Bühnenpolka

Vier für Adelheid – Improkrimi

20.8.2021 / Nandlstadt
Zeitrahmen: 2×40 Minuten

Das erfolgreiche und kauzige Ermittler-Quartett VIER FÜR ADELHEID kommt im Sommer 2021 erstmals nach Nandlstadt und wird dort einen großen Kriminalfall lösen oder auch nicht. Denn bei diesem Krimitheater ist alles improvisiert, nichts wurde im Vorfeld einstudiert, nichts wird abgesprochen. Seit 2012 spielen die Schauspieler den ImproTatort in ganz Deutschland.

Das Ermittlerteam:
Hauptkommissar Robert Baumgartner (Tobias Zettelmeier), Pathologin Claudia Macek (Nadine Schneider), Jungpolizistin Marie Schindelbeck (Christl Sittenauer) und Staatsanwalt Konrad Rensch (Norman Graue). Und für den Soundtrack verantwortlich: Lukas Maier.

Zu Beginn muss das Publikum den Titel der Geschichte festlegen und die zivilen Figuren der Tatortfolge ausstatten. Und schon geht es los: Verschwörungen, gegenseitige Beschuldigungen, emotionsstarke Momente, Familiendramen, Wirtschaftskriminalität und dunkle Geheimnisse – bis zur Halbzeit treiben sich die Darsteller immer mehr in das Netz der dunklen Seite. Doch wie es nach der Pause weitergeht bleibt weiterhin ungewiss, denn dann dürfen die Zuschauer bestimmen wer nun das Opfer ist, welche Tatwaffe verwendet wurde und wo der Tatort ist, und geben gleichzeitig eine Vermutung ab, wer am Ende der Mörder sein könnte.

Die Ermittlungen nehmen nun ihren Lauf und die Beamten müssen durch geschickte Verhöre und Taktiken den Nebel des Grauens lichten und den Mörder entlarven.

Vier für Adelheid ist ein gemeinsames Projekt von Bühnenpolka und dem AllgäuEnsemble

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden